Home / Blog / Lachen und Spielen #17: Jahresrückblick 2018

Lachen und Spielen #17: Jahresrückblick 2018

Der letzte Tagebucheintrag liegt schon etwas zurück. Mehr als acht Monate sind es genau genommen. Nur zu gern setze ich diese Serie fort, damit meine Tochter später einmal sehr viel zu lesen hat. In Anbetracht der verstrichenen Zeit und dem neuen Jahr, fasse ich meine persönlichen Highlights mit Sophia zusammen.

Lachen und Spielen #17: Jahresrückblick 2018

Camping mit der Tochter

Bevor unsere Tochter im Oktober ihr viertes Lebensjahr vollendete, ging sie bereits zweimal mit Papa zelten. Vorerst nur im Garten der Schwiegereltern, aber schon das hat Lust auf mehr gemacht. Wir haben zusammen Feuer gemacht und darüber Stockbrot sowie Würstchen geröstet.

Im Dunkeln durfte Sophia dann mit der Campinglaterne den Weg leuchten. Beim ersten Camping-Abenteuer hielt ich noch die reguläre Zubettgehzeit ein. Beim zweiten Mal quatschten und aßen wir solange bis es schon stockfinster war.

Mit den gesammelten Erfahrungen werde ich dieses Jahr öfter mit Sophia zelten. Mir gefällt der Ausgleich in der Natur, wenn man im Alltag von viel Technik umgeben ist. Unserer Tochter schadet es ebenso wenig, wenn sie sich so oft wie möglich an frischer Luft aufhält. Es kommen einfach ganz andere Gespräche zustande. Inklusive der persönlichen Weiterentwicklung auf beiden Seiten

Aufblasbares Spielzeug

Für Kinder ganz typisch, kann sich Sophia für alles begeistern was „luftgefüllt“ ist. In 2018 gab es mehrere Gelegenheiten auf einer Hüpfburg herumzuspringen. Unter anderem übernachteten wir in einem Hotel, wo gleich nebenan eine Halle voller verschiedener Hüpfburgen stand. Gegen Ende des Jahres kamen die Indoor-Spielplätze hinzu. Wo wir dann merkten, wie stark unsere Tochter doch gewachsen ist. Mama und Papa kamen stellenweise nicht mehr hinterher oder konnten zwischendurch auch mal pausieren.

Daheim sind es Luftballons aller Art. Der aufblasbare Spaß wurde gefördert, weil Mama von Ihren Weiterbildungen immer neue Ballonfiguren mitbrachte. Ob mit der bloßen Hand oder auch mal mit Tischtennisschlägern: Luftballons bieten immer gute Unterhaltung.

Wir legten uns auch einen sogenannten Hover Ball* zu. Dieser erzeugt ein kleines Luftpolster und lässt die flache Scheibe über den Boden schweben. Funktioniert super auf Laminat, bei Fliesen klappert er ein wenig.

Sophias persönlichen Fortschritte

Nicht nur ihre Körpergröße hat zugenommen. Auch in Sachen Feinmotorik und Sprache verblüfft uns Sophia immer wieder.

Rückblickend ist das wohl größte Highlight, wie sich Sophias Verständnis für die sie umgebende Welt entwickelt hat. Sie interessiert sich vom Boden bis zum Himmel für alles. Das wirft viele Fragen auf und wir als Eltern müssen antworten. Manchmal auch schon um weniger angenehme Themen wie Krankheit und Tod. Meistens jedoch im positiven Sinne, weil sie sich für alles begeistern kann.

Erst gestern saßen wir in der zuvor errichteten Bude (Ihr Bett voller Decken und Kissen) und quatschten über unser zukünftiges Haus. Die Zeit mit ihr wird immer aufregender und ich freue mich sehr, was jeder Tag mit ihr bringt.

Hier geht es zum letzten Beitrag.

About Marvin

Vater einer dreijährigen Tochter, seit acht Jahren im Online Marketing selbstständig.

Das solltest du gelesen haben:

Lachen und Spielen #16: „Am Freitag, ok?“

Lachen und Spielen #16: „Am Freitag, ok?“

Zwei Wochen ist es her, dass wir die lustigsten Momente mit unserer Tochter zusammengefasst haben. ...